Wanderung durch das Broichbachtal

Wir starten unsere Rundwanderung am Parkplatz Berger Straße in Herzogenrath-Mitte. Hier beginnt auch der Naturerlebnispfad mit seinen acht Stationen rund um das Fuchsbergareal.

Foto: Wanderung durch das Boichbachtal - Stauweiher

Wir passieren den Kahnweiher und umrunden den Stauweiher linksseitig, bis der Weg in ein Waldstück führt. Am Ende des Waldes erreichen wir Noppenberg, einen kleinen, aber feinen Ortsteil Herzogenraths am Ufer des Broichbachs. Noppenberg ist für seine aktive Dorfgemeinschaft auch über die Grenzen Herzogenraths bekannt.

In Noppenberg gibt es neben der Marienkapelle (Ecke Enger Weg), dem Hochraddenkmal und der Gründungslegende in Edelmetall (ein Kunstwerk des Architekten Jürgen Bock), errichtet in Erinnerung an die Gründung des Radsportclubs RC 09 Noppenberg, und dem Dorfbrunnen zahlreiche Wegekreuze und Marksteine. Diese sind in Mundart beschriftet und bewahren somit ein Stück Tradition.

An die für das Broichbachtal ehemals charakteristischen Mühlen (Römermühle, Bergermühle, usw.) erinnern heute Gedenksteine am Wegesrand. Auf dem Weg ostwärts durch Noppenberg kann man diese Zeitzeugen in Augenschein nehmen. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, ein Stück direkt am Ufer des Broichbachs entlang zu wandern. An der Kreuzung Römergasse/ Am Erlenbruch setzen wir unseren Weg entlang der Angelteiche Richtung Alsdorf-Zopp fort.
Unser Weg führt uns an einer Kläranlage und einem Parkplatz vorbei, bis wir kurz vor der Bundesstraße 57 auf den Reiterhof Wintgens Mühle stoßen.

Rechts abbiegend auf einen schmalen Pfad, kreuzen wir die B57 durch eine Unterführung und erreichen den eintrittsfreien Tierpark  Alsdorfer Weiher. Das 30 ha große Areal beheimatet zahlreiche, weitestgehend heimische Tierarten, verfügt über mehrere Spielplätze, eine Skaterbahn und einen Verkehrsübungsplatz. Tretbootverleih, Angelteich, Minigolfbahn und verschiedene Einkehrmöglichkeiten runden das Angebot ab.

Auf dem Rückweg Richtung Herzogenrath lohnt ein Abstecher zum Schloß Ottenfeld und zur Banneux-Kapelle.
Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und zählt zu den ältesten Gebäuden in der Umgebung von Alsdorf (etwa 14. Jh.). Man sieht es bereits von der B57 aus in Blickrichtung Duffesheide Würselen liegend. Nach dem Schloss benannt ist die beeindruckende Ottenfelder Lindenallee, die wir abweichend vom Hinweg ab dem Parkplatz vor der Kläranlage entlang gehen. Am Ende der Allee kann man wahlweise den bekannten Weg durch Noppenberg wählen oder alternativ oberhalb des Broichbachs durch den „Krohnebösch“ (den Krähenwald) und dann durch Ruif vorbei am linksliegenden Schulzentrum entlang gehen, so dass man wieder am Herzogenrather Weiher auskommt und die Wanderung in der Außengastronomie des Hotel-Restaurant Eurode Live ausklingen lassen kann.

Rundweg Broichbachtal

Länge: ca. 6 km

Dauer: 2 Std.

Weitere Bilder
Foto: Platane-NaturerlebnispfadBild: Wanderung durch das Broichbachtal - Karte
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath