13. Kulturnacht Zeitenwende - Ein Abend, drei Spielorte

Veranstaltung am 27. Oktober 2018 ab 19 Uhr

Ein fester Bestandteil der Herzogenrather Kulturszene ist die Zeitenwende, seit einem Jahrzehnt Garant für feine Unterhaltung am letzten Oktoberwochende. Das Kulturamt der Stadt Herzogenrath, Burg Rode, Klösterchen und der Streifffelder Hof präsentieren die beliebte Shuttle-Tour.

Das Programm am 27.10.2018:

19.00-20.30 Uhr

Programm auf Burg Rode: Udo Wolff NICHT MEINE BAUSTELLE – VIELEN DANK FÜR IHR VERSTÄNDNIS

Udo Wolff (QuatschComedyClub und NightWash) ist direkt, sehr direkt um genau zu sein. In seinem ersten Soloprogramm „Nicht meine Baustelle – Vielen Dank für Ihr Verständnis“, vereint er alles, was eigentlich nicht zusammenpasst. Er nimmt uns mit in seine Welt zwischen rostigen Betonmischern und dem Feierabend eines genervten Familienvaters. Nach 30 Jahren Bau, 25 Jahren Ehe und der Schöpfung von drei Töchtern hat sich einiges angestaut - das muss jetzt raus.

„Bei den Pausen im Bauwagen geht es zu wie zu Hause. Fingernägel werden gefeilt und lackiert, die Frisur wird gecheckt, Selfies werden geschossen und alle sind übertrieben cool.“

20.45 – 22.45 Uhr - Essensangebot

Programm im Streiffelder Hof: Slinky & P´tit Loup

Slinky Williams und P’tit Loup  sind ein Musikerpaar, das seit 1972 zusammen in diversen Bands gespielt hat.

Aktuell spielen sie jazzy Blues mit New Orleans „roots“.  Auf  hauptsächlich akustischen Instrumenten nehmen Slinky Williams ( voc.,ac. guitar, mandolin) und P’tit Loup (voc.,ac.& elec. jazzguitar) gemeinsam mit dem Kontrabassisten „Monster“ Joe Leduc ( spielt u.a. auch bei „The Hookers“) ihre Zuhörer mit auf eine Zeitreise in den amerikanischen Süden.

Beim Konzert werden Blues Songs, swingender Blues und Eigenkompositionen „im Stile von“  zu hören sein. Eine neue CD mit dem Titel „ZONE BLEUE“ mit Aufnahmen  der aktuellen Triobesetzung ist gerade fertig geworden, eine limitierte Auflage(300 Stück) ist auch als Vinyl LP erhältlich.

23.00 – 0.30 Uhr

Programm im Klösterchen: Alexandre Zindel

Seltenes Instrument - außergewöhnliche Stimme! Alexandre Zindel ist der einzige professionell tourende Autoharpspieler (Volkszitherspieler) und Sänger in Deutschland. Er kombiniert dieses faszinierende, von der Zither abstammende Folk-Instrument mit einer feinen, charaktervollen Stimme in einem abwechslungsreichen Solo-Programm bekannter Folksongs, Chansons, Blues und Lieder. Geschichten in deutsch, französisch und englisch von langer Tradition und zeitloser Schönheit. Sein melodiöser Stil und inniger Vortrag sind von der Presse hoch gelobt worden - ebenso wie seine charmante und informative Moderation. Auf der  Deutschland-Tournee wird die aktuelle CD präsentiert in Akustik-Konzerten der besonderen Art. Neue Klangwelten - einmaliges Erlebnis!

Die Autoharp ist ein 36-saitiges Folkinstrument, das in Deutschland erfunden wurde und einmal Volkszither hieß. Sie klingt wunderbar voll wie zwei Gitarren und dann wieder zart wie eine Zither. Einzig in den USA hat sie Verbreitung gefunden. In Deutschland ist sie weitgehend unbekannt.

Es wird ein Kombiticket (VVK 19 €, AK 25 €) für alle Veranstaltungen der Zeitenwende (inkl. Shuttle) im Vorverkauf und jeweils Einzeltickets (AK 9 €) an der Abendkasse angeboten (ohne Shuttle)

Kartenverkauf: Buchhandlungen Katterbach, Infothek im Rathaus und Grenzenlos (Kleikstraße)

Reservierungen unter 02406 / 83-312 oder Nadine.Schwartz@Herzogenrath.de

Fotos: Städt. Kulturamt

Datum:07.08.2018

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath