Jedes Kind in Herzogenrath soll schwimmen können

Anmeldungen für Ferienaktion Ende Juli ab sofort möglich

Unter dem Motto „Gemeinsam für Herzogenrath“ arbeiten der Herzogenrather Stadtsportverband und die Bürgerstiftung in den Bereichen Sport und soziales Engagement zusammen. Ein erklärtes Ziel dieser Kooperation ist es, allen Grundschulkindern das Schwimmen beizubringen.

Kinder, die die Grundschule verlassen, sollen schwimmen können - so die Theorie. In der Praxis können viele Zehnjährige nicht oder nicht richtig schwimmen. Verlässliche Zahlen, wie viele Kinder trotz Schwimmunterricht in der Grundschule nicht richtig schwimmen können, gibt es noch nicht. 

„Wussten Sie, das Ertrinken zu den häufigsten Todesursachen bei Kindern zählt?“, so der Vorsitzende der Herzogenrather Bürgerstiftung, Peter Waliczek. „Diese erschreckende Nachricht, war für uns eine wichtige Motivation, Abhilfe zu schaffen.  Mit dem Stadtsportverband haben wir einen kompetenten und tatkräftigen Mitstreiter für unser Anliegen gefunden, dass jedes Kind in Herzogenrath das Schwimmen erlernen soll.“ Gemeinsam  haben die beiden Organisationen ein integratives, schulsportbegleitendes Schwimmkonzept für Grundschulen erarbeitet, mit dem erklärten Ziel, dass in 5 Jahren jedes Grundschulkind schwimmen können soll.

Eine ambitionierte Aufgabe für die Geld und Manpower erforderlich ist. Die finanziellen Mittel stellt die Bürgerstiftung zur Verfügung. Verwendet werden hierfür u.a. Einnahmen aus dem Verkauf der beiden letztjährigen Adventskalender. „Natürlich sind jederzeit Spenden und weitere  Zustifter herzlich willkommen. erläutert Dr. Heribert Mertens, Geschäftsführer der Bürgerstiftung. „Gerne können Sie der Bürgerstiftung auch eine zweckbezogene Spende zukommen lassen unter dem Stichwort „Schwimmkurs“.  Auf Wunsch stellen wir selbstverständlich eine Spendenquittung aus“. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Bürgerstiftung unter: http://buergerstiftung-herzogenrath.de/

Die Aktion schlug im wahrsten Sinne des Wortes schon erste Wellen. So erklärten sich die Betreiber der drei ortsansässigen REWE-Filialen dazu bereit,  zum 01. Juni sogenannte „Briefkästen“  zu installieren, an denen die Kunden bei der Leergutrückgabe auch direkt eine Einbehaltung des Pfandbetrages zugunsten der Bürgerstiftung  und dem Schwimmprojekt veranlassen können.

Der Stadtsportverband unterstützt das Projekt in wichtigen organisatorischen Fragen und leistet elementare personelle Hilfe. Manfred Borgs, Geschäftsführer Stadtsportverband: „ Wir haben einen Schwimmmeisterpool mit sechs Personen gebildet, die die Maßnahme im Vormittagsbereich begleiten können. Derzeit findet ein Schwimmkurs in den Osterferien im Lehrschwimmbecken in der Dietrich-Bonhoeffer Schule statt.“ Alle Maßnahmen haben integrativen Charakter. Um allen  Kindern die Teilnahme an dem Schwimmkurs zu ermöglichen, wurden Sammeltransporte mit Bussen organisiert. „Es macht unglaublich viel Spaß, wenn man die Freude  in den Gesichtern der Kinder sieht – das ist für uns der schönste Lohn!“, so Borgs. Es ist geplant, dass die Schwimmmeister von der DLRG weiter gebildet werden, um immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein. Die Kosten hierfür wird die Bürgerstiftung übernehmen.

Für die diesjährigen Sommerferien ist eine Ferienaktion in der 3. Woche im Schullandheim in Rollesbroich und der Schwimmhalle in Simmerrath geplant. Max. 40 Kinder im Alter zwischen 12 und 16 Jahren - insbesondere aus sozial schwachen Familien -  können teilnehmen. Bewerbungen sind ab sofort beim Stadtsportverband, Manfred Borgs, manfred.borgs@stadtsport-herzogenrath.com möglich.

Der Vorsitzende des Stadtsportverbandes, Gerd Schwartz, dankt der Stadt Herzogenrath ausdrücklich für die gute Unterstützung bei ihren Aktivitäten. „Der Stadtsportverband sorgt dafür, dass alle Menschen an geeigneten Sportstätten Sport ausüben können. Wir wollten das Schwimmprojekt unbedingt gemeinsam mit der Bürgerstiftung auf die Füße stellen und wir sind stolz, dass uns das gelungen ist.“

Bürgermeister Christoph von den Driesch ist begeistert von dieser aktiven Kooperation „Gemeinsam für Herzogenrath“: „Ich danke allen ehrenamtlich Tätigen in der Bürgerstiftung und dem Stadtsportverband für Ihre engagierte Arbeit, die - wie in diesem besonderen Fall - tatsächlich manches Leben retten kann und wird!“

Foto: Pressestelle Stadt Herzogenrath

Datum:20.04.2017

Pressearchiv

FilterungArtikelsuche von

bis



 
© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath