Rückblick Auftaktveranstaltung

Foto: Auftakt

03.07.2011 Rückblick Aktionswoche 60+

Auftaktveranstaltung

Aktionswoche 60+

Trotz vieler Veranstaltungen im Umfeld ließen es sich rund 70 Herzogenrather Bürgerinnen und Bürger nicht nehmen, die Auftaktveranstaltung der ersten Herzogenrather „Aktionswoche 60+“, am 03. Juli 2011 im Bürgerhaus Kohlscheid zu besuchen. Wie Bürgermeister Christoph von den Driesch anlässlich der offiziellen Eröffnung erläuterte handelt es sich bei der Aktionswoche 60+ um einen weiteren Meilenstein im Rahmen der zukunftsorientierten Seniorenarbeit in Herzogenrath, welche einen Aufgabenschwerpunkt des städtischen Koordinationsbüros darstellt. Der Arbeit der vergangenen zwei Jahre sei es zu verdanken, dass die Akteure sozialer Arbeit mit und für Senioren näher zusammen gerückt seien und ein solch vielfältiges Programm angeboten werden könne, welches durch Frau Annemarie Clermont-Karow (Bereichsleiterin Soziales) und Frau Mirjam Küpper (Mitarbeiterin des Koordinationsbüros Rund ums Alter) vorgestellt wurde.

Anlässlich der Auftaktveranstaltung konnte in der Mehrzweckhalle des Bürgerhauses eine  Ausstellung vieler Akteure im Seniorenbereich dargeboten werden. Folgende Aussteller waren mit vielfältigen Angeboten und Informationen vertreten: Senioren ohne Grenzen, Sanitätshaus Peters, Arbeiterwohlfahrt Sozialstation, Aachener Verkehrsverbund, ASEAG, Demenznetzwerk Aachen, Demenz-Service-Zentrum, Koordinationsbüro Rund ums Alter, Deutsche Bahn, Rehasportverein Kohlscheid, FESA, Johanniter-Unfall-Hilfe und Pflegestützpunkt StädteRegion Aachen, Wohn- und Pflegeberatung.

Eines der Highlights in der Ausstellung war das Fahrscheinautomatentraining an einem eigens aufgestellten Gerät, der freundlicherweise von der Deutschen Bahn gesponsert wurde. Die Besucher waren von der Vielfältigkeit der Ausstellung, die mit den Worten „klein aber fein“ die richtige Beschreibung erhält, angetan und unter anderem begeistert, anhand eines Alterssimulationsanzug am eigenen Leib erleben zu können, welche Einschränkungen fortgeschrittenes Alter mit sich bringen kann. Nicht ohne Spaß wurde der Elektro Scooter der Firma Peters Orthopädie- und Sanitätshaus getestet, der auch in jüngeren Jahren sicherlich seinen Reiz hat. zur Verfügung gestellt, bereitete Jung und Alt so viel Freude, dass viele sich daran wagten, diesen zu testen. So konnten Mann und Frau einen Einblick erhalten, wie mühsam Alter sein kann.

Auch der Informationsgehalt der Veranstaltung kam nicht zu kurz, so stellte zum Thema Mobilität Frau Herf (ASEAG) das „Aktiv Abo 60plus“ vor, und Frau Berg (Pflegestützpunkt StädteRegion Wohn- und Pflegeberatung) präsentierte einen Beitrag zum Thema „Wohnraumanpassung – Mobilität im Alter“. Beide Vorträge werden in Kürze im Internet unter der Rubrik Rund ums Alter zum Download zur Verfügung stehen.

Zwischendurch versorgte der DORV-Imbiss aus Pannesheide die Besucher bei musikalischer Begleitung durch Franz Plag mit einem leckeren Mittagssnack, während die Damen der AWO Kohlscheid zum Selbstkostenpreis Kaffee und selbstgemachten Kuchen anboten.

Last but not least nutzte eine kleine interessierte Zuschauerschar abschließend im angrenzenden Jugendtreff die Möglichkeit den durch das Demenz-Servicezentrum zur Verfügung gestellten Film „Eines Tages...“ anzuschauen, ein Spielfilm mit hohem Unterhaltungswert aber aufgrund des Leitthemas „Demenz“ auch Tiefgang, der kaum ein Auge trocken ließ.



© 2012 Stadtverwaltung Herzogenrath . Rathausplatz 1 . 52134 Herzogenrath